Anja Meyer-Körner

Psychotherapie (HPG) Paartherapie Musiktherapie in Aachen

In der Musiktherapie geht es grundsätzlich nicht um die Erzeugung wohlklingender Musik oder „harmonischer“ Klänge. Im Vordergrund steht das Ausdrücken dessen, was in mir ist – wie auch immer das klingen mag, und sei es in manchen Momenten auch einfach Stille.

Es gibt Gefühle, für die – zunächst – Worte fehlen oder schwer zu finden sind. Klänge, Töne, Musik, auch die Form eines Instruments, können ein Mittel sein, diese Gefühle auszudrücken: aus dem Inneren nach außen hörbar, „sichtbar“ zu machen. Bis wir schließlich in der Lage sind, Worte zu finden, Gefühle formulieren und verstehen zu können. Um ein Instrument (auf diese Weise) zum Klingen zu bringen, bedarf es keinerlei musikalischer Vorbildung.

MUSIKTHERAPIE

  • ruft beim aktiven Spielen und Hören von Musik immer Emotionen hervor und macht diese somit spürbar.
  • fördert die Selbstwahrnehmung.
  • bietet neben dem Gespräch eine nonverbale Möglichkeit zu Kontakt und Begegnung.
  • hilft, Konflikte in mir oder mit meiner Umwelt aufzudecken – und zu bearbeiten.
  • dient zur Verstärkung und Vertiefung bei erwünschten Veränderungen im Leben, z.B. beim Einüben „neuen“ Verhaltens  oder bevorstehender Dialoge.
  • zeigt Wege zu Entspannung und Ruhe.
  • erlaubt Fallenlassen in geschütztem Raum.
  • lässt bewusster hören und zuhören.